LICHTZEICHEN

1917 - 2017

Internationale Tagung
Antwerpen
24.-26. Februar 2017

Rudolf Steiners trinitarisches Denken:

Inspiration für heute und morgen

PROGRAMM

Freitag 24. Februar 2017

18.00

Anmeldung und Empfang

19.30

Musikalische Eröffnung (Adriaan Jacobs, Klavier)
"Das Jahr 1917 im Leben und Werk Rudolf Steiners"
Vortrag von Peter Selg (Arlesheim)

Samstag 25. Februar 2017

9 – 10.30

"Die Anschauung des dreigliedrigen Menschen. Der Weg Rudolf Steiners zu ihrer Veröffentlichung im Jahre 1917"
Vortrag von Tomáš Zdražil (Stuttgart)

11 – 18.30

Arbeitsgruppen

20.00

"Die Weltlage von 1917 bis heute und die Geburt der Idee der Dreigliederung des sozialen Organismus"
Vortrag von Albert Schmelzer (Mannheim)

Sonntag 26. Februar 2017

9 – 10.30

Arbeitsgruppen

11.00

"Das Werden des modernen Menschen im Spannungsfeld von Extremen. Rudolf Steiners Arbeit an der Holzskulptur des Menschheitsrepräsentanten im Ersten Weltkrieg"
Vortrag von Roland Halfen (Dornach)

± 12.30

Musikalischer Abschluss (Adriaan Jacobs, Klavier)

Alle Vorträge werden auf deutsch gehalten mit Konsekutivübersetzungen ins Niederländische. Die Sprache der jeweiligen Arbeitsgruppe ist die Sprache, in der die Arbeitsgruppe im Prospekt angekündigt wird.

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner erkannte schon vor 100 Jahren sehr deutlich die Dramatik, in der Europa und die Welt sich heute befinden. Nach jahrzehnte­langer Vorbereitung veröffentlichte er 1917 die Ergebnisse seiner grundlegenden Forschungen. Dies leitete sowohl eine Bewegung für die Dreigliederung des sozialen Organismus ein, als auch die Gründung der ersten Waldorfschulen. Steiners Erkenntnisse lagen in der Dreigliederung des Menschen (Kopf-Herz-Gliedmassen) und der Gesellschaft begründet. Er strebte eine Gesellschaft an, in welcher der einzelne Mensch

  • sich im Geistesleben (Bildungswesen, Kultur, u.a.) vollkommen frei entwickelt,
  • seinen Mitmenschen im Rechtsleben als völlig gleichgestellt gilt und
  • seine Bedürfnisse im Wirtschaftsleben durch assoziatives Zusammenwirken zum Wohl der Umwelt erfüllt.

Die hieraus erwachsenen Erkenntnisse und Initiativen leben in und durch stets mehr Menschen weiter, mit jeder Generation aufs Neue.

Information

Leider ist die Tagung bereits ausgebucht.

Bei weiterer Anmeldung werden Sie jedoch in die Warteliste aufgenommen und umgehend benachrichtigt, sollten Plätze wieder frei werden.

Kontakt

Vorzugsweise über E-Mail: lichtbaken1917-2017@antroposofie.be. Postadresse: Lichtbaken 1917- 2017, Gitschotellei 188, 2140 Borgerhout.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2017. Die Anmeldung wird erst verbindlich bei Zahlungseingang auf dem Konto der Initiativnehmer:

Antroposofische Vereniging in België vzw

F. Lousbergskaai 44, 9000 Gent (Gesellschaftssitz) – Konto: BE13 5230 8078 7739 (IBAN) – TRIOBEBB (BIC).

Tagungsort

Volkstraat 40, 2000 Antwerpen

Übernachtung

Es gibt eine Jugendherberge (Pulcinella – rechtzeitig reservieren!) unmittelbar in der Nähe des Tagungsortes. In Antwerpen gibt es viele B&Bs und Hotels.

Erreichbarkeit

Der Tagungsort ist leicht zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Kostenlose Parkmöglichkeit in der Nähe: Vlaamse Kaai, Scheldekaai.

Vorträge

“Das Jahr 1917 im Leben und Werk Rudolf Steiners”
Freitag 24. Februar 2017 - 19.30 Uhr
Peter Selg (Arlesheim)
Peter Selg

arbeitete sieben Jahre lang in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des (anthroposophischen) Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke und vier Jahre als leitender Arzt an der (ebenfalls anthroposophischen) Ita Wegman Klinik in Arlesheim. Dort leitet Selg das von ihm gegründete Ita Wegman Institut für anthroposophi­sche Grundlagenforschung. Im Rahmen dieses Instituts erscheint sein umfangreiches Werk, welches, neben vielen Veröffentlichungen über anthroposophische Heilkunde, vor allem Rudolf Steiners Lebenswerk behandelt und dabei fast keine der anthroposophischen Themen unberührt lässt.

Ferner veröffentlichte er mehrere Bücher über moderne Biographien (wie Rudolf Steiners dreiteilige Biographie, welche 2012 erschien) und ist Professor für medizinische Anthropologie an der Alanus Hochschule (Bonn).

"Die Anschauung des dreigliedrigen Menschen. Der Weg Rudolf Steiners zu ihrer Veröffentlichung im Jahre 1917"
Samstag 25. Februar 2017 - 9 Uhr
Résumé en français par Christine Gruwez: L’idée de la tripartition de l’être humain. Le chemin de R. Steiner vers la publication en 1917
Samstag 25. Februar 2017 - 15 Uhr
Tomáš Zdražil (Stuttgart)
Tomáš Zdražil

studierte Geschichte, Archivkunde und Pädagogik und folgte zudem einer Ausbildung zum Waldorf-lehrer. Später unterrichtete er als Lehrer für Fremdsprachen und als Klassen- und Ober-stufenlehrer an der Waldorf-schule Semily (Tschechien). 2006 promovierte er an der Universität Bielefeld zum Thema ‘Gesundheitsförde­rung und Waldorfpädagogik’ (Unterricht und Gesundheit. Quellensammlung aus dem Gesamtwerk Rudolf Steiners).

Zur Zeit ist er als Dozent für anthropologische und anthroposophische Grundlagen der Waldorfpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart tätig. Desweiteren ist er Mitglied der Internationalen Konferenz der Waldorf-pädagogischen Bewegung (Haager Kreis).

"Die Weltlage von 1917 bis heute und die Geburt der Idee der Dreigliederung des sozialen Organismus"
Samstag 25. Februar 2017 - 20 Uhr
Résumé en français par Christine Gruwez: La situation mondiale en 1917 et la naissance de l’idée de la tripartition de l’organisme social
Sonntag 26. Februar 2017 - 9 Uhr
Albert Schmelzer (Mannheim)
Albert Schmelzer

ist Professor für allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädago­gik und Interkulturalität an der Alanus Hochschule. Dabei gilt sein Hauptaugenmerk dem sozialen Impuls, welcher ihr zugrunde liegt. Schmelzer studierte Theologie, Romanis­tik, Soziologie und Geschichte. Von 1978 bis 1990 unterrichtete er an der Mannheimer Waldorf­schule Französisch, Deutsch, Geschichte, Kunstgeschichte und Religion.

Schmelzer promovierte 1991 über die Geschichte der Bewegung für soziale Dreigliederung des sozialen Organismus von 1919. Die Dissertation wurde als Buch veröffentlicht. Er war Mitbegründer der bahnbrechenden Freien Interkulturellen Waldorf­schule Mannheim, welche Schüler aus 35 Ländern zählt, hat zahlreiche Bücher und Artikel zu Geschichte, Weltreligionen und interkultureller Pädagogik in Waldorfschulen verfasst und ist viel beschäftigter Redner.

"Das Werden des modernen Menschen im Spannungsfeld von Extremen. Rudolf Steiners Arbeit an der Holzskulptur des Menschheitsrepräsentanten im Ersten Weltkrieg"
Sonntag 26. Februar 2017 - 11 Uhr
Roland Halfen (Dornach)
Roland Halfen

studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Archäologie. 1996 promovierte er an der Universität Witten/Herdecke in Philosophie und Kunstgeschichte. Von 2001 bis 2009 war er Dozent am Freien Jugendseminar in Stuttgart. Seit 2002 ist er Herausgeber von Rudolf Steiners künstlerischem Werk innerhalb der Gesamtausgabe des Rudolf Steiner Archivs in Dornach. Seit 2010 ist er als Dozent an der Freien Hochschule Stuttgart tätig.

Zwischen 2001 und 2011 veröffentlichte er ein umfangreiches, vierteiliges Werk über die Kathedrale von Chartres.

Die Plenarvorträge finden statt im grossen Saal der Schule. Die Vorträge werden auf deutsch gehalten (mit Konsekutivübersetzungen ins Niederländische). Zwei Vorträge werden am nächsten Tag auf französisch zusammengefasst in den Arbeitsgruppen w14 und w15. Eine Bibliografie lässt sich hier finden.

Arbeitsgruppen

In den Arbeitsgruppen werden Teilaspekte des Tagungsthemas und Aktualisierungen desselbigen behandelt. Alle 20 Arbeitsgruppen finden zweimal statt. Jeweils 10 Arbeitsgruppen in 4 Sitzungen. Jeder Besucher kann also an höchstens vier unterschiedlichen Arbeitsgruppen teilnehmen. Drei Sitzungen finden am Samstag statt, die vierte am Sonntag.

Sitzung I Sa 25/02 11Uhr

Sitzung II Sa 25/02 15Uhr

Sitzung III Sa 25/02 17Uhr

Sitzung IV So 26/02 9Uhr

1

Die Dreigliederung des Menschen als Grundlage einer gesundheitsfördernden Pädagogik. (Tomáš Zdražil)

w01a

w01b

2

Das Geheimnis des Willens und die Wirkung der Nerven. (Luc Vandecasteele)

w02a

w02b

3

Het zevenjarenritme en de driegelede mens met voorbeelden uit de tweede zevenjaarsfase. (Sigurd Borghs)

w03a

w03b

4

Licht, kleur en duisternis als beeld van sociale fenomenen (optica en kleurproeven). (Evelien Nijeboer)

w04a

w04b

5

De drie geldkwaliteiten: kopen - lenen – schenken (John Hogervorst)

w05a

w05b

6

Bewegung in drei Schritten. Eurythmie. (Griet Missinne)

w06a

w06b

7

Das trinitarische Denken: Wesen, Entwicklung und Übung. (Mathijs van Alstein)

w07

8

Van twee naar drie: polariteitsbewustzijn en het gesprek. (Lieven Debrouwere)

w08

9

Europa ein Kontinent mit einer globalen Mission zwischen Ost und West. (Harrie Salman)

w09a

w09b

10

De aristotelische ethiek van het midden in sociale processen. (Hans Annoot)

w10a

w10b

11

La tripartition de l’être humain dans la vie et l’œuvre de Rudolf Steiner. (Antoine Dodrimont)

w11a

w11b

Sa 25/02 11Uhr

Sa 25/02 15Uhr

Sa 25/02 17Uhr

So 26/02 9Uhr

12

Wie erreicht man die Integration von Migrantenkindern in Waldorfschulen? (Albert Schmelzer)

w12a

w12b

13

Die Kathedrale von Chartres und der Menschheitsrepräsentant. (Ronald Halfen)

w13a

w13b

14

Résumé de la conférence de Tomáš Zdražil (C): L’idée de la tripartition de l'être humain. (Christine Gruwez)

w14

15

Résumé de la conférence d'Albert Schmelzer (D): La situation mondiale en 1917 et la naissance de l’idée de la tripartition de l’organisme social. (Christine Gruwez)

w15

16

Die Stimme-Die Stimmung-Sich abstimmen. Singend erleben wir den dreigliedrigen Menschen. (Kim Meyns)

w16a

w16b

17

Referendumcultuur en basisinkomen. (Jos Verhulst)

w17a

w17b

18

Boetseren: elementen van het menselijke skelet. (Linde De Donder)

w18a

w18b

19

Soziale Dreigliederung, Bolschewismus und Nationalismus - die Russische Revolution 1917 und die 14 Punkte von Wilson. (Ton Jansen)

w19a

w19b

20

Die Memoranden von 1917. Rudolf Steiner im Ersten Weltkrieg. (Hugo Lueders)

w20a

w20b

21

Wie können wir heute wirken für die Dreigliederung des sozialen Organismus? (Mouringh Boeke)

w21a

w21b

22

De structuur en functionering van België en de sociale driegeleding. (Pieter Vereertbrugghen)

w22a

w22b

In den Arbeitsgruppen werden Teilaspekte des Tagungsthemas und Aktualisierungen desselbigen behandelt. Alle 20 Arbeitsgruppen finden zweimal statt. Jeweils 10 Arbeitsgruppen in 4 Sitzungen. Jeder Besucher kann also an höchstens vier unterschiedlichen Arbeitsgruppen teilnehmen. Drei Sitzungen finden am Samstag statt, die vierte am Sonntag.

Sitzung I Sa 25/02 11Uhr

Sitzung II Sa 25/02 15Uhr

Sitzung III Sa 25/02 17Uhr

Sitzung IV So 26/02 9Uhr

1

Die Dreigliederung des Menschen als Grundlage einer gesundheitsfördernden Pädagogik. (Tomáš Zdražil)

w01a

w01b

2

Das Geheimnis des Willens und die Wirkung der Nerven. (Luc Vandecasteele)

w02a

w02b

3

Het zevenjarenritme en de driegelede mens met voorbeelden uit de tweede zevenjaarsfase. (Sigurd Borghs)

w03a

w03b

4

Licht, kleur en duisternis als beeld van sociale fenomenen (optica en kleurproeven). (Evelien Nijeboer)

w04a

w04b

5

De drie geldkwaliteiten: kopen - lenen – schenken (John Hogervorst)

w05a

w05b

6

Bewegung in drei Schritten. Eurythmie. (Griet Missinne)

w06a

w06b

7

Das trinitarische Denken: Wesen, Entwicklung und Übung. (Mathijs van Alstein)

w07

8

Van twee naar drie: polariteitsbewustzijn en het gesprek. (Lieven Debrouwere)

w08

9

Europa ein Kontinent mit einer globalen Mission zwischen Ost und West. (Harrie Salman)

w09a

w09b

10

De aristotelische ethiek van het midden in sociale processen. (Hans Annoot)

w10a

w10b

11

La tripartition de l’être humain dans la vie et l’œuvre de Rudolf Steiner. (Antoine Dodrimont)

w11a

w11b

Sa 25/02 11Uhr

Sa 25/02 15Uhr

Sa 25/02 17Uhr

So 26/02 9Uhr

12

Wie erreicht man die Integration von Migrantenkindern in Waldorfschulen? (Albert Schmelzer)

w12a

w12b

13

Die Kathedrale von Chartres und der Menschheitsrepräsentant. (Ronald Halfen)

w13a

w13b

14

Résumé de la conférence de Tomáš Zdražil (C): L’idée de la tripartition de l'être humain. (Christine Gruwez)

w14

15

Résumé de la conférence d'Albert Schmelzer (D): La situation mondiale en 1917 et la naissance de l’idée de la tripartition de l’organisme social. (Christine Gruwez)

w15

16

Die Stimme-Die Stimmung-Sich abstimmen. Singend erleben wir den dreigliedrigen Menschen. (Kim Meyns)

w16a

w16b

17

Referendumcultuur en basisinkomen. (Jos Verhulst)

w17a

w17b

18

Boetseren: elementen van het menselijke skelet. (Linde De Donder)

w18a

w18b

19

Soziale Dreigliederung, Bolschewismus und Nationalismus - die Russische Revolution 1917 und die 14 Punkte von Wilson. (Ton Jansen)

w19a

w19b

20

Die Memoranden von 1917. Rudolf Steiner im Ersten Weltkrieg. (Hugo Lueders)

w20a

w20b

21

Wie können wir heute wirken für die Dreigliederung des sozialen Organismus? (Mouringh Boeke)

w21a

w21b

22

De structuur en functionering van België en de sociale driegeleding. (Pieter Vereertbrugghen)

w22a

w22b

Arbeitsgruppenleiter

Hans Annoot — 10
Ehemaliger Schulleiter Steinerschule Antwerpen, ehemaliger Mitarbeiter Federatie Steinerscholen Vlaanderen, Autor von verschiedenen Veröffentlichungen über Waldorfpädagogik.

Mouringh Boeke - 21
Übersetzer der Kernpunkte der sozialen Frage von Rudolf Steiner, Autor einer Schrift über Unterrichtsfreiheit und soziale Dreigliederung. Mitbegründer der ersten medizinischen Assoziation in den Niederlanden und des Therapeutikums in Leiden.

Sigurd Borghs - 3
Waldorflehrer in Turnhout (B), Mitglied der Inter­nationa­len Konferenz der Waldorfpädagogischen Bewegung (Haager Kreis), Leitung der pädagogischen Sektion der Hochschule für Geisteswissenschaft in Belgien.

Linde De Donder - 18
Kunstpädagogin und Kunsttherapeutin, ehemalige Waldorflehrerin, Leiterin von ArtChange, Ausbildung für Kunsttherapie in Wallonien.

Lieven Debrouwere - 8
Karikaturist, Autor des Blogs Vijgen na Pasen/De wereld als een kunstwerk zien.

Antoine Dodrimont - 11
Ehemaliger Vorsitzender der Anthroposophischen Gesellschaft in Frankreich. Waldorflehrer in Colmar.

Christine Gruwez - 14, 15
Studium der Philosophie und Iranistik, Autorin von u.a. Zeitgenossen Unterwegs und Meditaties over Onmacht, Die Farbe Gottes. Mitglied des Vorstandes der Anthroposophischen Gesellschaft in Belgien. Internationale Aktivitäten mit Seminaren, Workshops, Vorträgen, Veröffentlichungen und als Reisebegleiterin.

John Hogervorst - 5
Autor von u.a. De moderne consument in een associatieve economie en Rudolf Steiner: Revolutionair zonder revolutie. Redaktion Driegonaal und Gründer des Verlags Nearchus. Direktor Summer Foundation (für neue Formen des Zusammenlebens im 21. Jh.).

Ton Jansen - 19
Ausbildung als Sozialpsychologe. Autor, Übersetzer und Herausgeber beim Verlag Perun Boeken. Schrieb u.a. De Balkan is geen oorlog waard! und De kredietkrisis.

Hugo Lueders - 20
Rechtsanwalt und Berater, Mitbegründer von Beyond the 1914-1918 Centenary, Brüssel.

Evelien Nijeboer - 4
Künstlerin und freelance Journalistin. Veröffentlicht über Pädagogik, Philosophie und Anthroposophie u.a. für Seizoener - Tijdschrift voor vrije scholen.

Kim Meyns - 16
Sängerin, Gesanglehrerin, vocal coach, Chorcoach bei Stematelier Resonans.

Griet Missinne - 6
Ausbildung Eurythmie in Hamburg. Weitere Ausbildung als Eurythmiepädagogin und Therapeutin in Den Haag, Betriebseurythmie, Sozialeurythmie und Vitaleurythmie an der Alanus Hochschule. Jetzt hauptsächlich in der Erwachsenenbildung tätig.

Harrie Salman - 9
Kulturphilosoph. Dozent an der Hogeschool Leiden und an der Universität von Prag. Hält Vorträge und Workshops in vielen Ländern. Autor von u.a.Die innere Sonne. Anthroposophie und moderne Spiritualität und Die Heilung Europas: Das Erwachen des europäischen Selbstbewusstseins.

Mathijs van Alstein - 7
Promotion in Philosophie (über Martin Heidegger). Priesterseminar Christengemeinschaft Hamburg, arbeitet als Geistlicher der Christengemeinschaft in Zeist (Holland).

Luc Vandecasteele - 2
Anthroposophischer Arzt in Gent, Vortragsredner, Autor von u.a. Het Dierbare België und Islam en Christendom.

Pieter Vereertbrugghen - 22
Politikwissenschaftler, Managing Partner in dem Kommunikationsunternehmen Cypres (Leuven) und Schlagzeuger. Mitbegründer von Nicolaas, de vereniging voor sociale en politieke kunst.

Jos Verhulst - 17
Promovierter Naturwissenschaftler (Spezialität theoretische Chemie). Vortragsredner und Autor von Der Erstgeborene, Der Glanz von Kopenhagen, Directe Democratie (zusammen mit Arjen Nijeboer) und De Rubenscode.

Anmeldung zur Warteliste

Leider ist die Tagung bereits ausgebucht. Bei weiterer Anmeldung werden Sie jedoch in die Warteliste aufgenommen und umgehend benachrichtigt, sollten Plätze wieder frei werden.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Ihre Daten werden nur für Lichtbaken 1917-2017 verwendet. Sobald Sie sich angemeldet haben, werden Ihnen weitere Informationen via E-mail zugesendet. Sollten Sie diese nicht erhalten, melden Sie sich bitte nocheinmal an oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Felder mit einem * sind Pflicht

Vorname, Nachname *

Strasse + Nummer *

Postleitzahl + Platz *

Land *

Tel./Handy. *

E-Mail *

Nationalität *

Sprache *


Arbeitsgruppen

(Wählen Sie drei Arbeitsgruppen für jede Sitzung in der gewünschten Reihenfolge)



Sitzung I (Samstag ab 11 Uhr bis 12.30 Uhr) *

Sitzung II (Samstag ab 15 Uhr bis 16.30 Uhr) *

Sitzung III (Samstag ab 17 Uhr bis 18.30 Uhr) *

Sitzung IV (Sonntag ab 9 Uhr bis 10.30 Uhr) *

Downloads